Sog statt Druck-Vertrieb: Was isn das?

Sog statt druck Fussball
Sog statt druck Fussball
Uwe Rieder

Sog statt Druck -Vertrieb: Was isn das?

Kenne ich vom Fußball, wenn der Trainer von der Außenlinie rein schreit:

„Druck aufbauen!“

Sog statt druck Fussball
Sog statt Druck Fussball

Dann laufen alle Spieler wie wild nach vorne und attackieren den Gegner. Dieser läuft dann auch rum wie 77 aufgescheuchte Hühner und nix geht mehr. Oder er bleibt souverän und spielt uns sowas von aus.

Im Vertrieb oft ähnlich, wenn Sie Ihren potentiellen Interessenten oder Ihren langjährigen Kunden statt mit Sog per Druck was verkaufen wollen.

Da geht auch nix!

Das Prinzip des neuen Sog-statt-Druck-Vertriebs 7.0 ist ein vielfach erprobtes Kunden-Sog-System. Sog ist das Gegenteil von Druck.

Beim Druck-Vertrieb gehen Sie direkt auf den Kunden zu, um ihm mit mehr oder weniger Überredungskunst etwas zu verkaufen – sprich: „Aufs Auge zu drücken!

Im Falle von Sog-Vertriebs drehen Sie den Spieß einfach um: Sie machen sich im Internet attraktiv und lassen den Kunden auf Sie zugehen. Durch für ihn nützlichen Content wird der Kunde auf Ihr Unternehmen und Ihre Leistungen aufmerksam. Ganz easy!

Sog statt Druck – Vertrieb: 

Er erkennt Bedarf und ist neugierig auf Ihr Angebot. Und er hat ein positives Gefühl und bringt Ihnen aufgrund mehrerer virtueller Kontakte, die über E-Mail-Marketing, Social Media, Webinare oder sonstige Online-Medien stattgefunden haben, Vertrauen entgegen. Ist das nicht genial? Doch!

Daher verspürt er auch keine innere Hemmschwelle, wenn es darum geht, eine konkrete Anfrage an Sie zu richten.

Vertrieb 7.0 ist auf dem Prinzip von Geben und Nehmen aufgebaut. Mit Sog statt mit Druck!

Um sich im Internet für Ihre Zielgruppe attraktiv zu machen, müssen Sie zuerst etwas geben. Sie müssen zuerst geben. Sie!

Menschen suchen im Internet nach relevanten Informationen.

Überlegen Sie, welche Informationen für Ihre Zielgruppe wichtig sind. Stellen Sie diese Informationen in Form von

  • Texten auf Ihrer Website,
  • in Artikeln,
  • Blog-Beitragen,
  • Videos,
  • Interviews oder
  • Social-Media Beitragen online.

Ziehen Sie so die Menschen an, mit denen Sie später in Geschäftsbeziehung treten wollen. Im Gegenzug für Ihr Fachwissen und Ihre Tipps erhalten Sie: Klar,  die E-Mail-Adressen Ihrer Interessenten. Und generieren mit Hilfe vom Internet und Social Media wertvolle Leads.

sog statt druck
sog statt druck

Arbeiten Sie am gezielten Aufbau von Vertrauen.

Bieten Sie immer wieder Arbeiten Sie am neuen Content, z. B. in Form von E-Mail-Marketing oder eines Webinars.

Der Lohn Ihre Mühe: Wirkliche Interessierten kommen direkt auf Sie zu.

Die kommen direkt auf Sie zu. D i r e k t ! Geil!

Viele Menschen haben Angst davor, zu viel von sich, ihrem Unternehmen und ihrem Know-how preiszugeben. Sie stecken in dem alten Denken fest „Wenn ich etwas verkaufen will, dann darf ich nichts verschenken“ oder „Was nichts kostet, ist auch nichts wert“. Wer jedoch mit beiden Händen an dem festhält, was er hat, hat keine Hand frei, um Neues zu empfangen.

Wer mit Vertrieb 7.0, also dem Sog statt Druck – Vertrieb neue Kunden gewinnen und mehr Umsatz machen will, muss umdenken: Ohne Geben gibt es kein Nehmen.

Sog statt Druck
Sog statt Druck

Wer nichts geben will, muss weiter mit Druck statt mit Sog:

Kalt-Akquise betreiben teure Inserate schalten und seinen Kunden Produkte oder Dienstleistungen „hineindrucken“, die diese gar nicht wirklich wollen oder brauchen

Und was wollen Sie? Schreiben Sie mir unter team@vertriebsfreaks.de – ich freue mich auf Ihre Antwort!

Viele liebe Grüße und einen erfolgreichen und erlebnisreichen Tag!

„Ihr“ bayerischer Vertriebsfreak
Uwe Rieder

 

PS: Frage: Was ist, wenn ich all mein Wissen im Internet verschenke und die User nur auf kostenlosen Wissen aus sind? Bezogen auf den Sog statt Druck – Vertrieb?

Antwort: Kunden recherchieren heute alle im Internet. Keiner kauft mehr die Katze im Sack. Auch nicht Uwe Rieder. Sie kaufen erst, wenn sie sich 100 prozentig sicher sind, dass ihre Probleme gelöst und ihre Wünsche erfüllt werden. So wie bei Uwe Rieder – hehe …

 

# Sog statt Druck-Vertrieb

Next Post

Telefonakquise: Das gute alte Telefon!

Telefonakquise: Das gute alte Telefon! Heute wird’s so richtig heiß, jetzt schon versprochen. Nicht wegen dem Wetter, sondern wegen dem heutigen Thema Telefonakquise „telefonische Kalt-Akquisition„. Sie betreiben telefonische Kalt-Akquise? Klar! Sorry, aber dann üben Sie auf den Angerufenen “ a bisserle“ Druck aus. Warum Druck statt Sog bei der Telefonakquise? […]
Telefonakquise